Unsere Studierenden werden zur eigenverantwortlichen Erziehung, Bildung und Betreuung in allen sozialpädagogischen Arbeitsfeldern befähigt. Das attraktive Angebot verschafft Ihnen die Möglichkeit, Beruf und Weiterbildung in Einklang zu bringen. Vom ersten Tag an sind Sie in einer Berliner sozialpädagogischen Einrichtung fest angestellt und erwerben nebenberuflich die staatliche Anerkennung in einem sicheren und erfüllenden Arbeitsfeld. Sie werden in kleinen Klassen mit höchstens 20 Studierenden unterrichtet. Die Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher an der Fachschule für Sozialpädagogik dauert in der Regel drei Jahre in berufsbegleitender Form.

Die Fachhochschulreife kann innerhalb der Erzieher-Ausbildung mit zusätzlichen Unterrichtstunden an der Kläre- Bloch- Abendschule erworben werden.

Lernbereiche
Die Ausbildung der Schule findet aufgrund des länderübergreifenden Lehrplans für Erzieherinnen/ Erzieher neben dem fachrichtungsübergreifenden Unterricht in 6 praxisnahen Lernfeldern statt. Unser Lehrplan entspricht den Vorgaben des Rahmenlehrplanes für Unterricht und Erziehung der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Berlin (Juni 2016) und der Verordnung über die Studiengänge und Prüfungen an den staatlichen Fachschulen für Sozialpädagogik im Land Berlin (Sozialpädagogikverordnung – SozpädV) vom 13. Juni 2016.

Der Unterricht erfolgt in kompetenzorientierten Lernfeldern zu sechs fachrichtungsbezogenen Lernbereichen.

1.    Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiterentwickeln
2.    Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
3.    Lebenswelten und Diversitäten wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
4.    Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
5.    Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten
        sowie Übergänge unterstützen
6.    Institution, Team und Qualität entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren


Fachübergreifende Lernbereiche
in der Erzieherausbildung:
1.    Kommunikation und Sprache
2.    Ästhetischer Bereich
3.    Naturwissenschaftlich-technischer Bereich
4.    Profilunterricht

Unser Profilunterricht beinhaltet die Theaterpädagogik.

Die Unterrichtszeit im Teilzeitstudium wird an zwei Tagen pro Woche a acht Stunden erteilt.
Unterrichtsstart ist in der letzten Woche der Berliner Sommerferien (in den ersten drei Tagen finden Einführungsveranstaltungen statt).
Die Ferien an der Fachschule für Sozialpädagogik richten sich in der Regel nach den Berliner Schulferien für allgemeinbildende Schulen.

Teilnahmevoraussetzungen für die berufsbegleitende Ausbildung:
-    Fachhochschulreife des Fachbereichs Sozialwesen
-    Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife anderer Fachrichtungen mit
     Nachweis einer für die Fachschulausbildung förderlichen Tätigkeit von mindestens acht
     Wochen in einem sozialpädagogischen Arbeitsumfeld oder
-    Mittlerer Schulabschluss und eine berufliche Vorbildung wie:
-    Der Abschluss einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung oder
-    Eine mindestens dreijährige einschlägige berufliche Tätigkeit, dazu zählen hauptberufliche 
     Tätigkeiten im sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Bereich oder
-    Der Abschluss einer mindestens dreijährigen nichteinschlägigen Berufsausbildung oder
-    Eine mindestens vierjährige nichteinschlägige Berufstätigkeit.

  •  Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst und maximal ein Jahr die selbständige Führung eines Haushaltes mit Kindern oder pflegebedürftigen Personen.
  • Vorlage eines Arbeitsvertrages über erzieherische Tätigkeiten in einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung (sozialversicherungspflichtige Tätigkeit mit mindestens 20 Wochenstunden)

Die geforderten acht Wochen praktischer Tätigkeit können Sie gerne in einer Einrichtung des GFAJ e.V. (Bereich: Kleinkindpädagogik oder Jugend- und Schulsozialarbeit) absolvieren.

Wir arbeiten nach den methodischen Standards für Erwachsenenqualifizierung: Lernfeldorientierung, Lehr-gespräche, Falldiskussionen, Selbststudium (Recherche und Präsentation), Gruppen- und Projektarbeit, Selbsterfahrung und Selbstreflexion, Übungen zum Praxistransfer, Exkursionen

  • Dauer: 36 Monate (6 Semester)
  • Theoretischer Unterricht: 2.400 Pflichtstunden

S.K.O.U.T. gGmbH
Schulungszentrum Immanuelkirchstraße 8
10405 Berlin

Unterrichtszeiten an zwei Wochentagen (Montag/Dienstag) 08.00 Uhr bis 15.15 Uhr

Folgende Dokumente sind dem Bewerbungsschreiben/ Motivationsschreiben beizufügen:
-    Tabellarischer Lebenslauf
-    Zwei Lichtbilder neueren Datums (auf der Rückseite namentlich gekennzeichnet)
-    Schulabschlusszeugnis und Berufsausbildungsnachweis (beglaubigt)
-    Arbeitsvertrag mit einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung über erzieherische
     Tätigkeiten (sozialversicherungspflichtig mit mindestens 20 Wochenstunden)
-    Für Bewerber/innen nichtdeutscher Staatsangehörigkeit ist der Nachweis einer Aufenthaltsberechtigung im Land Berlin erforderlich

Bei ausländischem Schulabschluss muss dieser bei der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft anerkannt werden: Zeugnisanerkennungsstelle, Bernhard-Weiß-Str. 6, 10178 Berlin, Tel. (Zentral)  90227-5050

Die Aufnahme erfolgt jeweils zu Beginn eines neuen Schuljahres des Landes Berlin. Zum Halbjahr werden keine Bildungsgänge eingerichtet.

Wir freuen uns über Ihre schriftliche Bewerbung, die Sie digital oder postalisch an die S.K.O.U.T. Fachschule richten.